Jünger aussehen

Natürlich schön

Von Tobias Lemser · 2019

Jung und frisch auszusehen, ist das Ziel aller, die viel Wert auf ihr Äußeres legen. Damit dies gelingt, sind Beauty-Eingriffe für viele die erste Wahl. Bedingung jedoch: Der neue Look sollte dezent und nicht bereits aus der Ferne zu erkennen sein. Welche Behandlungen im Trend sind und wovon wir uns immer häufiger beeinflussen lassen.

Patientin lässt sich Injektionen im Gesicht verabreichen, um jünger auszusehen.
Immer mehr Frauen lassen sich ihre Falten „wegspritzen”. Foto: iStock / RobertoDavid

Hat sie oder hat sie nicht? Es ist die Frage aller Fragen, die sich bei so manchen Promis stellt, die für ein paar Wochen von der Bildfläche verschwunden sind und dann nach Rückkehr im Rampenlicht irgendwie anders aussehen. Ob Meg Ryan, Madonna oder Carla Bruni: Die Liste der Stars, die scheinbar optisch nachgeholfen
haben, ist endlos. 

Trendsetter Social Media 

Nicht nur bei den Schönen und Reichen erlebt Anti-Aging einen wahren Hype, längst ist der Wunsch nach Schönheit auch außerhalb der Promi-Welt angekommen – was auch auf den Selfieboom in den sozialen Medien zurückzuführen ist. Denn wer auf Instagram, Snapchat oder Facebook erfolgreich sein möchte, muss einzigartig und schön sein. Da kommen Beauty-Eingriffe gerade recht. Dies untermauert auch eine im Jahr 2017 unter Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie durchgeführte Umfrage. Demnach haben für immerhin 27 Prozent der Befragten bestimmte Trends aus den sozialen Medien einen Einfluss auf die Nachfrage in ihrer Praxis oder Klinik. 

Jünger aussehen: Minimal-invasive Eingriffe boomen

Welche ästhetischen Eingriffe in Deutschland am populärsten sind, verdeutlichen im Mai veröffentlichte Zahlen der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC): Im Jahr 2018 wurden über 44.000 minimal-invasive Behandlungen bei den Mitgliedern der VDÄPC durchgeführt – Tendenz steigend. Bei Frauen mit 18.959 Eingriffen war am beliebtesten die Behandlung mit Botulinumtoxin. Mit rund 17.500 auf Platz zwei gelegen sind Hyaluron-Behandlungen – ein Anstieg zum Vorjahr um 15 Prozent.

Ausreichend Schlaf und Sonnenschutz

Doch was kann frau noch für einen frischen natürlichen Look tun? Oberstes Gebot: viel trinken und vor allem genügend schlafen – idealerweise acht Stunden lang. Entscheidend sind das Schlafhormon Melatonin als Radikalfänger und das Wachstumshormon Somatropin für die Reparatur beschädigter Zellen. Weil dieses Hormon hauptsächlich in der Tiefschlafphase ausgeschüttet wird, kommt es nicht nur auf die Schlafdauer, sondern auch auf die Schlafqualität an. Ebenso wichtig, um die Haut vor dem Altern zu schützen, ist ein umfassender Sonnenschutz. Oft wird die immense Strahlkraft der Sonne unterschätzt – mit Auswirkungen auf die Alterungsprozesse der Haut. Was viele nicht wissen: Eine Reihe Sonnencremes schützen häufig nicht vor UVA, sondern nur vor UVB. Da jedoch für die Hautalterung die UVA-Strahlung verantwortlich ist, braucht es auch diesen Schutz, damit das junge und frische Aussehen möglichst lange anhält.    

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 26
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Gesunde Frau
    [micro_image] => 4613
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1463586186
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567523171
    [micro_cID] => 890
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)