Cellulite bekämpfen

Tschüss, Orangenhaut!

Von Tobias Lemser · 2019

Auch wenn Cellulite keine Erkrankung, sondern ein rein kosmetisches Problem ist, belastet sie viele Frauen – auch die schlanken, die ebenso von den Dellen an Po und Oberschenkeln betroffen sein können. Die positive Nachricht: Wer intensiv etwas dagegen tut, kann gute Erfolge erzielen. Doch wie gelingt dies am besten?

Halb-geschälte Orange. Thema: Cellulite bekämpfen
Viele Frauen sind von der sogenannten Orangenhaut betroffen. Foto: iStock/trafawma

Nur noch wenige Wochen, bis der langersehnte Sommerurlaub ans Mittelmeer endlich startet – am Strand liegen, Sonne tanken und das erfrischende Wasser des Meeres genießen. Klar, dass viele Frauen in der schönsten Zeit des Jahres auch optisch sich sehen lassen wollen. Da darf ein neuer Bikini im Reisegepäck nicht fehlen. Problem nur: die unschönen Dellen an den Oberschenkeln, die viele Frauen bei sich als sehr belastend empfinden. Wer hat schon Lust, die Beine immer mit einem Pareo am Strand zu kaschieren.

Ein Streich der Natur

Rund 90 Prozent aller Frauen entwickeln im Laufe ihres Lebens eine Orangenhaut – manche bereits ab dem 20. Lebensjahr. Gut zu wissen: Oftmals verwechselt wird Cellulite, die weder eine Krankheit ist noch Schmerzen verursacht, mit Zellulitis. Diese durch Bakterien hervorgerufene Entzündung des Unterhaut-Bindegewebes, die auch Männer betreffen kann, bedarf in der Regel einer antibiotischen Therapie. Zwar bleibt dies Cellulite-Leidgeplagten erspart, dennoch fragen sich viele Betroffene, wie diese Dellen über-haupt entstehen konnten. Ausschlaggebend ist vor allem ihr schwächeres Bindegewebe gegenüber Männern, die in der Regel davon verschont bleiben, aber auch keine Schwangerschaft auszutragen haben. Genau hierfür hat die Natur der Frau dehnbare Haut mitgegeben. Heißt jedoch auch, dass die flexiblere und weichere Haut dem Druck des darunter liegenden Fettgewebes nur geringen Widerstand leisten kann. Somit ist das Unterhautfettgewebe leichter in der Lage, bis in die oberen Hautschichten vorzudrängen und die Haut von außen sichtbar auszubeulen.

Cellulite bekämpfen: Tipps gegen die Dellen

Wie frau am besten den Dellen zu Leibe rücken kann, darüber scheiden sich die Geister. Grundvoraussetzung ist regelmäßige Bewegung. Empfohlen werden Schwimmen, mehrere Laufeinheiten pro Woche sowie ein systematischer Muskelaufbau zur Straffung des Bindegewebes. Ebenso wichtig ist es, viel zu trinken, mit dem Ziel, das Gewebe bei der Entgiftungsarbeit zu unterstützen, sowie eine ausgewogene Ernährung etwa in Form von wenig Zucker und Kaffee. Um zusätzlich die Blut- und Lymphzirkulation anzuregen und den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen, werden tägliche Wechselduschen sowie sanfte Massagen angeraten. Fest steht: Damit sich die Haut mithilfe diverser moderner Behandlungen glatter anfühlt, braucht es viel Ehrgeiz und Engagement. Doch egal, welches Ergebnis auch dabei herauskommt: Es gibt keinen Grund, sich selbst und die Dellen zu verstecken und stattdessen den anstehenden Urlaub in vollen Zügen zu genießen!

Array
(
    [micrositeID] => 26
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Gesunde Frau
    [micro_image] => 1291
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1463586186
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1556877729
    [micro_cID] => 890
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)