Anzeige

HIV bekämpfen

HIV-Politik: Den Fokus bewahren

Von Gilead Sciences GmbH · 2021

Die Bewältigung der großen Herausforderungen der COVID-19-Pandemie bestimmt die Aktivitäten der Gesundheitswirtschaft und -politik. Trotz dieser klaren Fokussierung ist es wichtig, eine sichere Versorgung von Menschen mit HIV zu gewährleisten und die Eindämmung von HIV weiter voranzutreiben.

Bild: iStock / Portra

Laut Zahlen des Robert Koch-Ins­tituts aus 2019 wissen etwa zwölf Prozent der Menschen mit HIV in Deutschland nach wie vor nichts von ihrer Infektion. Bei 34 Prozent wurde die Infektion mit einem fortgeschrittenen Immundefekt diagnostiziert, bei 15 Prozent erst mit dem Vollbild AIDS*. Diese Patien­ten können über einen langen Zeit­raum andere Menschen anstecken. Weitere Defizite gibt es bei der nachhaltigen Gesundheitsversor­gung älterer Menschen mit HIV**.

Hier bräuchte es Einrichtungen, die auf ihre physischen und psychosozialen Bedürfnisse adäquat ein­gehen können. 

Höhere Priorität gefordert 

Aufgrund dieser Defizite müssen zur Eindämmung von HIV die ge­sundheitspolitischen Weichen neu gestellt werden. Lippenbekennt­nissen müssen Taten folgen. Insbe­sondere geht es darum, die Voraus­setzungen zu schaffen für 

  • eine Ausweitung von Screening und Testung, 
  • eine bundesweit einheitliche leitliniengerechte Versorgung mit raschem Therapiebeginn, sobald eine HIV-Infektion nachgewiesen ist, 
  • eine bessere Versorgung vulnerabler Gruppen sowie 
  • den Ausbau der ambulanten Betreuung mit Versorgungsangeboten für alternde Menschen mit HIV. 

Alle Versorgungsaspekte sollten in einen Aktionsplan integriert wer­den, der sämtliche Handlungsebe­nen abdeckt – von der Information und Aufklärung über Prävention, Screening und Testung bis hin zur Behandlung und ganzheitlichen Langzeitbetreuung. 

Gilead Sciences bei der IAS 2021 

Der Umgang mit HIV steht auch im Fokus der „11th IAS Conference on HIV Science“. Die weltweit größte HIV-Wissenschaftskonfe­renz der International AIDS Soci­ety (IAS) findet vom 18. bis 21. Juli 2021 virtuell statt. Die Konferenz vereint führende Wissenschaftle­rinnen und Wissenschaftler sowie zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft. 

Als biopharmazeutisches Unternehmen ist Gilead Sciences seit über drei Jahrzehnten in der HIV-For­schung tätig und einer der Haupt­sponsoren der IAS 2021. 

Unsere Events 

Sonntag, 18. Juli 2021 
Thinking Beyond Lifelong Treatment in HIV 
19:00 bis 20:30 Uhr 
Thema: Wie kann die Vision der Heilung von HIV verwirklicht werden? 

Montag, 19. Juli 2021 
Redefining success – Improving outcomes across diverse populations 
17:00 bis 18:00 Uhr 
Thema: Die sich wandeln­den Erwartungen an die HIV-Behandlung 

IAS Industry Cure Collaboration Group: linking community to strategy 
19:00 bis 20:30 Uhr 
Thema: Zusammenarbeit der Industrie mit Akteuren aus Wissenschaft und der Zivilgesell­schaft sowie mit den Institutionen im Gesundheitswesen 

Dienstag, 20. Juli 2021 
Supporting health-related quality of life for people living with HIV. Lessons and learnings from the COVID-19 Pandemic 
8:30 bis 9:30 Uhr 
Thema: „HIV Outcomes“ Initiative – Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Menschen mit HIV und was wir daraus lernen können 

* Robert Koch-Institut, Epidemiologisches Bulletin 48 | 2020
** KMPG 2019, Die Epidemie beenden

Anmeldung

 Registrieren Sie sich jetzt unter ias2021.org und besuchen Sie die von uns unterstützten Events mit renommierten Expertinnen und Experten.

Kontakt

Gilead Sciences GmbH
Fraunhoferstraße 17
82152 Martinsried / München
Web: https://www.gilead-dialog.de/

HIV-Politik: Den Fokus bewahren

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 26
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Gesunde Frau
    [micro_image] => 4613
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1463586186
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567523171
    [micro_cID] => 890
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)