Anzeige

Produktporträt

Kinderlos durch Verwachsungen

Von Nordic Pharma GmbH · 2015

Bei 15 bis 20 Prozent aller Frauen, die sich ein Kind wünschen, kommt es nach Operationen im Bauch- und Beckenraum zu einer Unfruchtbarkeit, die sich auf Verwachsungen der Eierstöcke oder Eileiter zurückführen lässt.

Durch deren Beseitigung konnte einer Studie zu Folge ein Drittel der betroffenen Frauen schwanger werden. Verwachsungen innerhalb der Gebärmutterhöhle werden als intrauterine Synechien (Asherman Symptom) bezeichnet. Diese entstehen vor allem bei Ausschabung, Entfernung von Myomen oder Operationen von angeborenen Missbildungen der Gebärmutter. Je nach Ausprägung der Verwachsungen kann es zur Unfruchtbarkeit oder wiederholten Fehlgeburten kommen. Ergänzend zu der sorgfältigen und gewebeschonenden Operationstechnik gibt es verschiedene verwachsungsreduzierende Produkte, wie zum Beispiel hyaluronsäurehaltiges Gel, das während der Operation vorbeugend als Barriere aufgetragen werden kann.

Kontakt

Nordic Pharma GmbH
Fraunhoferstraße 4
85737 Ismaning
Telefon: +49 0)89 - 88 96 90 68 0
E-Mail: info@nordicpharma.de
Web: http://www.nordicpharma.com/

Array
(
    [micrositeID] => 26
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Frauengesundheit
    [micro_image] => 1291
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1463586186
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1476097554
    [micro_cID] => 890
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)