Anzeige

Fasten

Alter Hut oder moderne Gesundheitsvorsorge?

Von Stefanie Schleemilch · 2020

HNO-Ärztin, Zellbiologin und Schlafmedizinerin Prof. Dr. Dr. Julia Vent verfolgt in ihrer Kölner Praxis das Motto „ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“. Im Interview spricht sie über ihre Erfahrungen mit dem Fasten.

Prof. Dr. Dr. Vent, HNO-Ärztin, Zellbiologin und Schlafmedizinerin

Fasten hatte lange Zeit ein angestaubtes Image, mittlerweile ist es ein richtiges Trendthema. Wie haben Sie die Entwicklung in den vergangenen Jahren miterlebt?

Früher habe ich das Fasten einerseits als drastische medizinische Maßnahme, andererseits als religiös motiviert wahrgenommen. Jedenfalls war es bis vor 20 Jahren nichts Alltägliches. Kulturell begleitet es uns aber seit Jahrtausenden. Warum ist dieses Thema also so eng mit allen Hochkulturen verwoben? Aus meiner Sicht, weil Fasten zu einem gesunden Körper und Geist dazugehört. Man kann damit beispielweise nachhaltig Körpergewicht reduzieren und den damit verbundenen ‚Zivilisationskrankheiten‘ vorbeugen. Etwa um die Jahrtausendwende sind die gesundheitlichen Vorteile des Fastens ins Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit getreten. Informationen verbreiten sich heute schneller und sind für alle leichter zugänglich. Hinzu kommt das Angebot an modernen Fastendiäten, die Heilfasten für gesunde Patienten auch daheim möglich machen. Das ist im Vergleich zu einer Fastenkur in einem Hotel oder einer Klinik deutlich erschwinglicher. 

 

Scheinfasten mit ProLon®: Fasten, aber mit echten Mahlzeiten

Fasten über einen längeren Zeitraum bedeutet Verzicht. Warum raten Sie Ihren Patienten dennoch zu bewussten Auszeiten? 

Dazu muss man zunächst definieren, was Verzicht überhaupt bedeutet. Ist es tatsächlich ein Verzicht, empfinden wir es als  Strafe oder  sogar etwas Positives? Oft konsumieren wir Dinge, die wir gar nicht benötigen. Bei mehrtägigem Fasten müssen natürlich mehr Gewohnheiten gebrochen werden als beim Intervallfasten. Genau das ist aber auch eine Chance. Und mittlerweile gibt es klinisch erprobte Fastenkits, wie die Scheinfasten-Diät ProLon, mit der sich über fünf Tage auch im Alltag fasten lässt. Dabei darf weiterhin eine reduzierte Anzahl an Kalorien gegessen werden, was den Verzicht deutlich erleichtert und die körperliche Leistungsfähigkeit weitgehend erhält. 

Das passiert in den 5 Tagen Fasten mit ProLon® im Körper.

Wir erleben gerade weltweit, wie besonders wichtig Gesundheit ist. Inwiefern kann Fasten zu einem gesünderen Leben beitragen?

Ob Selbstisolation oder Ausgangssperre, diese Krise hat uns gezeigt, dass viele unserer Gewohnheiten nicht lebensnotwendig sind. Das zu begreifen fällt schwer, gerade im Bereich der Ernährung. Wenn für ein paar Tage die Essensbeschaffung wegfällt, kann das auch den Geist für Neues öffnen und echte Bedürfnisse zum Vorschein bringen. Man hat die Chance, alte Gewohnheiten zu überdenken und langfristig zu durchbrechen. Eine Fastenzeit ist immer auch ein reinigender Neuanfang für Körper und Seele und bietet die Möglichkeit, einen gesünderen Lebensstil dauerhaft aufrechtzuerhalten. 

https://www.prolon-fasten.com

 

ProLon®: Fasten war noch nie so einfach

Über ProLon®

ProLon® ist das einzige klinisch erprobte Ernährungsprogramm, das die Vorteile des Fastens mit richtigem Essen verbindet. Die praktische ProLon® Box beinhaltet pflanzlich basierte Mahlzeiten, Snacks und speziell abgestimmte Nahrungsergänzungsmittel für 5 Tage – Mehr braucht es nicht, um die gesundheitlichen Vorteile des Fastens zu genießen.

Kontakt

ProLon® Germany & Austria
Habersaathstraße 56
10115 Berlin
E-Mail: mail@prolon-fasten.com
Web: www.prolon-fasten.de

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 26
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Gesunde Frau
    [micro_image] => 4613
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1463586186
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567523171
    [micro_cID] => 890
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)