Anzeige

Produktporträt

Wann starke Regelblutung und Bauchdruck nicht normal sind

Von GEDEON RICHTER PHARMA GmbH · 2014

Manche Frauen haben Myome, spüren sie aber nicht und können problemlos damit leben. Andere leiden an einer überstarken Regel, haben Schmerzen oder Druckgefühle im Bauch und wissen gleichzeitig nicht, dass Myome dahinterstecken.

Die gutartigen Geschwülste bilden sich innerhalb des Muskelgewebes der Gebärmutter. In Deutschland sind rund 40 Prozent der Frauen im Alter zwischen 35 und 55 Jahren von der Erkrankung betroffen, etwa 50 Prozent davon haben deutliche Beschwerden und sind im Alltag beeinträchtigt. In vielen Fällen finden sich Frauen jedoch damit ab. Sie gewöhnen sich an ihre Schmerzen und betrachten sie als normal. Häufig erfährt der Gynäkologe erst gar nicht davon.

Wichtig: bei Symptomen zum Arzt

Treten Beschwerden auf, sollten sie bald möglichst abgeklärt werden. Folgende Symptome weisen auf Myome hin: eine verlängerte oder verstärkte Blutung, Schmerzen und Krämpfe während der Menstruation, Druckgefühle im Unterbauch und Beckenbereich, häufiges Wasserlassen oder Verstopfung. Was viele nicht wissen: Häufig sind Myome auch verantwortlich für schmerzhaften Geschlechtsverkehr sowie Erschöpfungszustände, hervorgerufen von einem verstärkten Blutverlust bei der Menstruation. Liegen solche Symptome vor, empfiehlt sich der Besuch beim Frauenarzt. Mit einer Ultraschalluntersuchung kann geklärt werden, ob Myome die Ursache sind.

Erfolgreiche Therapie

Myome sind gut behandelbar. Neben den klassischen operativen Eingriffen und radiologischen Methoden gibt es medikamentöse Behandlungen, die eingesetzt werden, um Blutungen zu kontrollieren, Schmerzen zu lindern und die Größe der Myome zu verringern. Lassen Sie sich von Ihrem Frauenarzt beraten.

​Symptomcheck

Neben Hormonen, Durchblutung und anatomischen Faktoren können Myome auch für Regelprobleme verantwortlich sein. So deutet eine starke oder verlängerte Regelblutung auf Myome hin. Eine zu starke Regelblutung liegt vor, wenn Binde oder Tampon häufiger als alle zwei Stunden gewechselt werden müssen. Dauert die Regel mehr als sieben Tage, gilt sie als verlängert. Auch Zwischenblutungen oder krampfartige Beschwerden können ein Zeichen für Gebärmuttermyome sein. Beschwerden sind in jedem Fall mit dem Frauenarzt abzuklären.

Kontakt

Gedeon Richter Pharma GmbH
Mergenthalerallee 15-21
65760 Eschborn
E-Mail: service@gedeonrichter.de
Web: http://gedeonrichter.de/

Array
(
    [micrositeID] => 26
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Frauengesundheit
    [micro_image] => 1291
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1463586186
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1476097554
    [micro_cID] => 890
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)