Frauenbeschwerden

Die weibliche Gesundheit

Von Nadine Effert · 2017

Ich kann heute nicht arbeiten, ich habe PMS. Mein Arzt hat gesagt, ich habe Endometriose. Seit der Geburt meines Kindes leide ich unter Blasenschwäche.

Dies alles sind Sätze, die nie aus dem Mund eines Mannes kommen können. Kein Wunder, schließlich handelt es sich um frauentypische Leiden, die sich in erster Linie durch die körperlichen Voraussetzungen ergeben. Zum Glück hat sich Frauengesundheit als ein zentrales Thema der feministischen Bewegung bereits in den 19070er-Jahren etabliert – während die Wissenschaft erst vor etwa 15 Jahren begann, sich gezielt der Gesundheit der Männer zu widmen. Mehr noch: Die weibliche Gesundheit hat nicht nur in der Medizin ihren festen Platz, sondern wird heute auch gesellschaftlich und politisch ernst genommen.

Verwendung rezeptfreier Mittel gegen Frauenbeschwerden vor der Periode. Quelle: IfD Allensbach, 2016
Array
(
    [micrositeID] => 26
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Frauengesundheit
    [micro_image] => 1291
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1463586186
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1476097554
    [micro_cID] => 890
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)